Airmodel AM-111    Me 262 V-2  (Prototypen - Mehrfachbausatz]

Maßstab 1/72

   Airmodel  VakuUMbausatz ohne Decals    
       

Herr Raimund Epler (AUT) hat aus dem recht anspruchsvollen Vakubausatz einen äußerst schönen Prototypen der Me 262 V-1 mit Kolbenmotor und Strahltriebwerk gebaut. Der Bausatz enthält Vakuteile für die Versionen Me 262 V-1, V-2, V-3, V-4, V-5 A-1a/U3 und MK 214 bzw Bk5. Des weiteren liegen Vakuhauben zusätzlich noch für die Schnellbomberversion V - 555 bei.
Großen Dank an den Erbauer Herrn Epler für die Bilder und den Baubericht!

 

 

  Hier können Sie den Bausatz bestellen

 

Der Bausatz:     
     
 Der Empfohlene Basisbausätze für den Airmodel Vakuumbausatz sind eigentlich Matchbox oder Heller. Herr Epler hat die Teile aus dem bekannten Revell Bausatz genutzt.

 Lesen Sie hier Seinen Bericht vom Umbau...

 

 

 

Zusammenbau und Bemalung:     
 
Nach einem Erwerb eines privaten Resinabgusses von einer ME 262 V1 (Ursprung High Planes Models aus Australien) reifte der Entschluss eine Modellreihe über die Entwicklung der ME 262 zu bauen. Natürlich sind die Möglichkeiten für den Kauf von diesen Bausätzen sehr beschränkt. Zum Glück gibt es einen Hersteller der sich mit dem Thema ausführlich beschäftigt und jede Menge an Zubehör und an Vacu-Bauteilen für diese Maschinen im Angebot hat. Als erstes Projekt wurde die Ausführung V2 mit Propeller und den beiden BMW-Turbinen in Angriff genommen.
 

Die Vacu-Teile wurden nach Anleitung in einen Revellbausatz integriert. Die Passung war gut bis auf die Radbuchten, das war auch kein Problem, weil ich die vorhandenen von Revell eingebaut habe.  Die Motorsektion passte sehr gut und wurde mit einer Auspuffgarnitur einer alten „109“ ergänzt.

     
Die Turbinen wurden mit etwas Innenleben versehen ......
     
und die Landeklappen ausgefahren montiert.
     
Beim Einbau in die Tragflächen wurde mit Miliput der Unterschied ausgeglichen. Das Spornrad wurde von der Ersatzteilkiste spendiert.
     
Der Motorkühler erhielt ein Metallgitter um die Durchsicht zu verhindern.
     

Die Lackierung habe ich nach dem Pre-shading in einem grün grau auf den Sichtflächen und in hellblau auf der Unterseite ausgeführt.

 

     

Um die Optik etwas aufzulockern habe ich mir die künstlerische Freiheit genommen einige Teile in Metalloptik (Alclad) zu lackieren.

 

     

Das vorhandene Cockpit von Revell wurde etwas detailliert und mit der wunderschönen Vacu-Haube welche ich geöffnet dargestellt habe, versehen.

 

     

Die Decals für die Baureihenbezeichnung hat mir ein Modellbaukollege am Computer erstellt und drucken lassen. So sind für alle zukünftigen Modelle die Decals vorhanden.

 

 
     

 Ich muss sagen, der Bau hat viel Spaß gemacht und erregte sehr viel Interesse bei den Kollegen. Ein Flugzeug das nicht jeder hat und das es nicht von der Stange gibt.

Vielen Dank an Matthias Simon für diese Inspiration.

Raimund Epler

 

Das fertige Modell:     
       
 
       
Was für eine wunderbare Arbeit ! 
 

published: 02.09.2020